Aus zwei mach eins: Weg mit dem Doppelkinn! - MOOCI

Doppelkinn entfernen - Jetzt alle Informationen erfahren

Die Form des Kinns hat einen enormen Einfluss auf das optische Gesamtbild eines menschlichen Gesichtes. Während sich unschöne Polster am Bauch oder an den Beinen durch passende Kleidung leicht kaschieren lassen, ist dies am Kinn oft nur schwer möglich.
Ein Doppelkinn gilt in der heutigen Gesellschaft als unattraktiv. Betroffene fühlen sich damit häufig unwohl und empfinden eine gewisse Scham. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten das Doppelkinn behandeln zu lassen, die wir Dir in diesem Beitrag vorstellen möchten.

Dauer

30-60 Minuten

Ausfallzeit

1 Woche

Stationär

Nicht notwendig

Was versteht die Medizin unter einem Doppelkinn?

Ein Doppelkinn ist eine anatomische Anomalie, die durch eine sichtbare Verformung des Gewebes unterhalb des Kinns gekennzeichnet ist. Meist handelt es sich bei diesem Gewebe um Fettgewebe, wobei Mediziner in diesem Fall auch von submentalem Fett sprechen.

 

Was sind die Ursachen eines Doppelkinns?

In den meisten Fällen ist ein Doppelkinn auf Übergewicht zurückzuführen. Besonders bei starkem Übergewicht kommt es zur Ablagerung von Fettgewebe am gesamten Körper, auch im Gesicht. Daher tritt ein Doppelkinn häufig in Kombination mit einem runden, fülligen Gesicht sowie einem kräftigen Hals auf.

Dennoch können auch schlanke Personen von einem Doppelkinn betroffen sein. Verantwortlich hierfür ist eine genetische Veranlagung, bei der eine vermehrte Fetteinlagerung am Kinn auftritt. Häufig besteht dann das Doppelkinn bereits im Kindesalter und bleibt bis ins hohe Alter erhalten.

Doch nicht immer ist eingelagertes Fett die Ursache für ein Doppelkinn. Besonders im fortgeschrittenen Alter und bei schneller und starker Gewichtsreduktion kann daraus resultierende überschüssige Haut dazu führen.

Wer ist häufig von einem Doppelkinn betroffen?

Häufig leiden Personen mit Übergewicht und ältere Menschen, bei denen die Haut meist nicht mehr über die nötige Elastizität verfügt, unter einem Doppelkinn. Doch kann prinzipiell jeder davon betroffen sein, so auch junge und schlanke Menschen. Frauen und Männer sind von einem Doppelkinn etwa gleich häufig betroffen.

Für wen ist eine Operation geeignet?

Eine Operation ist für Personen geeignet, die mit dem optischen Erscheinungsbild ihres Kinns unzufrieden sind. Durch das Doppelkinn wirkt das gesamte Gesicht oftmals sehr rund, was besonders bei schlanken Personen sehr auffällig ist. Auch lässt es Betroffene häufig älter aussehen.

Die Entfernung des Doppelkinns bietet hier eine Möglichkeit, Dein Kinn frischer und schlanker aussehen zu lassen. Besonders im Profil lässt sich ein deutlich schmaleres Aussehen erkennen. Betroffene berichten nach einer Operation oft davon, dass die Korrektur ebenso einen verjüngenden Effekt hat, da der Hals straffer erscheint und das gesamte Gesicht besser zur Geltung kommt.

Du solltest Dir allerdings im Klaren sein, dass es sich um einen Eingriff in Deinen Körper handelt. Aus diesem Grund ist es ratsam, dass Du Dir die Behandlung sehr gut überlegst und Dich am besten von einem Spezialisten beraten lässt, ob der Eingriff bei Dir wirklich sinnvoll ist, oder ob es nicht doch andere Möglichkeiten gibt.

 

Welche Operationsmethoden und Techniken gibt es?

Für die Entfernung eines Doppelkinns stehen verschiedene Methoden zur Auswahl. Welches Verfahren am geeignetsten ist, hängt unter anderem davon ab, ob Fetteinlagerungen oder lediglich ein Hautüberschuss für das Doppelkinn verantwortlich sind.

Fettabsaugung (Liposuktion)

Ein weit verbreitetes Verfahren, um überschüssiges Fettgewebe am Kinn zu entfernen, stellt die Fettabsaugung, in der medizinischen Fachsprache als Liposuktion bezeichnet, dar.
Oftmals kommt bei diesem Eingriff die sogenannte Tumeszenz-Technik zum Einsatz. Diese Methode zeichnet sich dadurch aus, dass Dir Mediziner eine spezielle Lösung, die aus physiologischer Kochsalzlösung, einem lokalen Betäubungsmittel, Cortison und Adrenalin besteht, in den Kinnbereich spritzen. Nach Verteilung der Flüssigkeit im Fettgewebe sorgt diese für eine Betäubung im Areal des Doppelkinns, sodass meist keine Vollnarkose notwendig ist.

Weiterhin saugen sich die überschüssigen Fettzellen des Unterhautgewebes mit der Lösung voll, sodass das Gewebe aufweicht und die betroffene Körperpartie anschwillt. Dieses Anschwellen ist gleichzeitig namensgebend für die hier angewandte Technik, da das lateinische Wort tumescere „anschwellen“ bedeutet. Durch Aufnahme der Flüssigkeit sind die Fettzellen nun leichter vom umliegenden Gewebe zu trennen, wodurch der Chirurg diese abschließend mit einer feinen Kanüle absaugt. Der Eingriff dauert in der Regel etwa eine Stunde. Es entsteht kein bis kaum sichtbares Narbengewebe.

Fett-Weg-Spritze (Injektionslipolyse)

Ein neueres, aber auch umstrittenes Verfahren ist die Fett-Weg-Spritze oder auch Injektionslipolyse genannt. Nach Desinfektion und Betäubung der Kinnpartie spritzt der Mediziner mit Hilfe dünner Injektionsnadeln eine spezielle Wirkstoffkombination, die unter anderem Desoxycholsäure enthält, direkt in das Fettgewebe. Diese aus dem Öl der Sojabohne gewonnene Substanz, zerstört die Membran der Fettzellen, wodurch sich das Fett auflöst und anschließend der Abbau in der Leber erfolgt. In der Regel sind mehrere Sitzungen notwendig, die jeweils im Abstand von acht Wochen erfolgen sollten.

Hautstraffung

Bei überschüssiger Haut kann eine Hautstraffung im Halsbereich das Doppelkinn verschwinden lassen.  In diesem Fall setzt der Mediziner einen kleinen Schnitt unter dem Kinn und entfernt anschließend die Hautlappen, wodurch ein glättender Effekt entsteht. In der Regel erfolgt der Eingriff ambulant und unter lokaler Betäubung.

Gibt es auch nicht-invasive Methoden?

Da die häufigste Ursache für ein Doppelkinn Übergewicht ist, kann eine gesunde Ernährung kombiniert mit ausreichend Bewegung zur Reduzierung oder sogar zum Verlust des Doppelkinns führen.

 

Welche Risiken und Komplikationen können auftreten?

Allgemein gelten die vorgestellten Behandlungsmethoden als relativ risikoarm. In der Voruntersuchung prüft Dein behandelnder Arzt, ob spezielle Risikofaktoren, Vorerkrankungen oder Arzneimittelallergien bei Dir bestehen, um Komplikationen zu vermeiden. Nach einer Liposuktion und einer Injektionslipolyse kommt es nach einigen Minuten zur Schwellung im Kinnbereich, die mit Rötung, Hämatomen, Verhärtung sowie Schmerzen einhergehen kann. In der Regel verschwindet die Schwellung innerhalb weniger Tage wieder, kann in seltenen Fällen aber auch für einige Wochen bestehen bleiben. Ebenfalls kann es zu Infektionen kommen, weshalb der Arzt ein Antibiotikum verordnet.

Was muss ich nach dem Eingriff beachten?

Nach der Fettabsaugung am Kinn solltest Du während der Heilungsphase eine Dir angepasste Kompressionsmaske tragen, um das Risiko für Schwellungen zu reduzieren und die endgültige Formung Deines Kinns zu unterstützen. In der Regel bist Du bereits nach zwei Tagen wieder gesellschaftsfähig, auf Sport und Nikotin solltest Du allerdings für circa vier Wochen verzichten. Des Weiteren empfehlen wir Dir, Dich möglichst nicht allzu intensiver Sonneneinstrahlung auszusetzen, um eventuelle Narben weitgehend unsichtbar zu halten.

Wann kann ich das endgültige Ergebnis sehen?

Wann sich das endgültige Ergebnis zeigt, hängt unter anderem vom Abklingen der Schwellung ab.

Bei der Injektionslipolyse geht die Schwellung meist nach circa einer Woche auf das Ausgangsniveau zurück. Das während der Zerstörung von Fettzellen in die Fettdepots eingelagerte Wundwasser transportiert der Körper frühestens nach etwa sechs bis acht Wochen ab. Teilweise klingt die allerletzte Restschwellung aber auch erst nach zehn bis zwölf Wochen ab. Bei der Fettabsaugung sind schon nach einem Tag sichtbare Erfolge zu verzeichnen. Nach etwa vier Wochen kannst Du mit dem endgültigen Ergebnis rechnen.

Ist das Ergebnis dauerhaft?

Durch Entfernung der Fettzellen bildet sich das Doppelkinn bei Einhaltung einer gesunden Lebensweise nicht wieder aus. Lediglich durch starke Gewichtszunahme kann erneut ein Doppelkinn entstehen.

Kann ich ein Doppelkinn vorbeugen?

Die Einhaltung einer gesunden Lebensweise mit entsprechender Ernährung und ausreichender Bewegung stellt die effektivste Methode zur Vorbeugung eines Doppelkinns dar. Indem Du so Übergewicht vermeidest, kannst Du oftmals auch die Ausbildung eines Doppelkinns verhindern.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, Deine Gesichtsmuskulatur durch bewusstes, gründliches mehrfaches Kauen von Lebensmitteln zu stärken.
Für eine nachhaltige Straffung der Halsmuskeln und des Gewebes kannst Du Gesichtsmassagen anwenden. Die Verwendung feuchtigkeitsspendender Gesichtscremes versorgt Deine Haut hierbei mit zusätzlichen Nährstoffen, was deren Elastizität positiv beeinflusst und der Faltenbildung entgegenwirkt. Um gute Ergebnisse zu erzielen, ist es wichtig, dass die Behandlung regelmäßig erfolgt.

Allerdings handelt es sich bei den oben genannten Tipps nur um mögliche Techniken zur Vorbeugung, ob sie wirklich funktionieren ist nicht wissenschaftlich bewiesen.

Wir empfehlen Dir außerdem, auf eine aufrechte Körperhaltung mit einem möglich hoch gehaltenen Kopf zu achten, da bei manchen Personen auch eine unphysiologische Kopfhaltung ein Doppelkinn begünstigen kann.

Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Je nach anzuwendender Methode ergeben sich unterschiedliche Kosten.
Für eine Fettabsaugung musst Du mit einem Preis in Höhe von mindestens 1500 Euro rechnen. Pro Behandlung mit der Fett-Weg-Spritze fallen ungefähr 250 Euro an Kosten an.
Bei einer Hautstraffung unterscheiden sich die Preise teils erheblich, betragen jedoch mindestens 2000 Euro.

 

Übernehmen die Krankenkassen die Kosten?

Da es sich bei der Entfernung des Doppelkinns in der Regel um einen rein ästhetischen Eingriff handelt, übernehmen die Krankenkassen die Behandlungskosten meist nicht

Alle wichtigen Informationen zusammengefasst

  • Ein Doppelkinn entsteht durch eingelagertes Fettgewebe und/oder überschüssige Haut
  • Häufig sind Personen mit Übergewicht und ältere Menschen von einem Doppelkinn betroffen
  • Um ein Doppelkinn vorzubeugen, solltest Du vor allem versuchen, Übergewicht zu vermeiden
  • Behandlungsmethoden zur Entfernung des Doppelkinns umfassen die Liposuktion,Injektionslipolyse sowie die Hautstraffung
  • Schwellungen im Kinnbereich, die mit Rötung, Hämatomen, Verhärtung sowie Schmerzen einhergehen, stellen mögliche Behandlungsrisiken dar
  • Die Krankenkassen kommen in der Regel nicht für die Behandlungskosten auf

Finde jetzt Deinen passenden Arzt
Quellen:

https://www.altstadt-praxis.de/doppelkinn_entfernen.php

https://www.klinik-am-pelikanplatz.de/klinik/wissenswertes/doppelkinn/

https://www.dr-decker-aesthetik.de/behandlungen/gesicht/doppelkinn-entfernen/

Sie möchten sich näher informieren?

Unsere Spezialisten beraten Sie gerne: persönlich, unverbindlich und kostenfrei.
Rufen Sie uns einfach an: +43 (0) 6641320829 (Mo-Fr: 09:00-18:00 Uhr), oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Mehr zum Thema:

Spezialisten in Deiner Nähe

Gratis Frage an unsere Spezialisten

Verlorenes Volumen, abgesunkene Haut und tiefe Falten: Das sind nur ein paar Alterungsmerkmale, welche die Zeit in unserem Gesicht hinterlässt. Doch dank der modernen Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgie können Ärzte die Spuren der Zeit mittlerweile gut behandeln. So kann beispielsweise ein modernes Facelift dem gealterten Gesicht ein jüngeres und frischeres Aussehen verleihen.

Unter Schlupflidern versteht die Medizin hängende Oberlider. Die Augen wirken dadurch kleiner und der Blick wirkt oftmals müde. In extremen Fällen können Schlupflider sogar das Sehvermögen beeinträchtigen.

Volles und kräftiges Haar ist der Wunsch der meisten Menschen. Nicht wenige sind jedoch von Haarausfall geplagt. Ist der Haarausfall beispielsweise durch Stress bedingt, dann kehren die Haare meist wieder zurück, sobald die Ursache beseitigt wurde. In anderen Fällen hilft nur ein ästhetischer Eingriff, damit Du wieder zu einer vollen Haarpracht kommst.