Der Movember und seine Bedeutung! - MOOCI. Die Qualitätsinstanz
Der Movember und seine Bedeutung!

Nachdem der Oktober als Brustkrebsmonat bekannt ist und sich mit der Vorsorge und Früherkennung sowie der Behandlung und Rekonstruktion beschäftigt, folgt im November der sogenannte Movember. Wofür der Movember steht und was MOOCI dazu beitragen will, erfährst Du in diesem Beitrag.

Was bedeutet Movember?

Movember ist ein Kofferwort aus den Worten Moustache (Schnurrbart) und November und wurde in Australien ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich um eine Wohltätigkeitsorganisation, die sich für Männergesundheit einsetzt. Dabei geht es um die größten Gesundheitsprobleme von Männern: Prostata- und Hodenkrebs sowie psychische Gesundheit und Suizidprävention.

Prostatakrebs.

Bei der Prostata handelt es sich um eine Drüse, welche sich unterhalb der Blase und vor dem Darm befindet. Prostatakrebs entsteht dann, wenn sich Zellen der Prostata zu schnell reproduzieren. Daraus entsteht ein Tumor, welcher bei Nichtbehandlung streuen und vor allem Lymphknoten und Knochen befallen kann. Da Prostatakrebs in frühen Stadien keine Symptome verursacht, wird dieser häufig sehr spät erkannt.

Am häufigsten wird Prostatakrebs von einem Arzt durch eine Routinekontrolle diagnostiziert. Zu den Symptomen für Prostatakrebs zählen:

  • Ein häufiger Harndrang, insbesondere in der Nacht
  • Schwierigkeiten, das Urinieren zu beginnen oder beim Zurückhalten des Urins
  • Ein schwacher oder unterbrochener Urinfluss
  • Schmerzen oder ein Brennen beim Urinieren
  • Erektionsprobleme
  • Schmerzen bei der Ejakulation
  • Blut im Urin oder Samen
  • Häufige Schmerzen oder Steifheit im unteren Rücken, in den Hüften oder Oberschenkeln

 

Solltest Du Veränderungen wahrnehmen oder Dir Sorgen machen, dann vereinbare am besten einen Termin mit Deinem Arzt und lass’ Dich untersuchen!

Hodenkrebs.

Hodenkrebs beginnt als abnormales Wachstum oder Tumor in einem oder beiden Hoden. In mehr als 90 Prozent der Fälle entsteht Hodenkrebs in den Keimzellen, die für die Spermaproduktion verantwortlich sind. Eine viel seltenere Art von Hodenkrebs ist der sekundäre Hodenkrebs. Dabei streuen Krebszellen von einer anderen Körperstelle und befallen den Hoden.

Auch Hodenkrebs ist oft schwierig zu erkennen, da es nur wenige oder gar keine Symptome gibt. Es gibt jedoch einige Warnhinweise, auf die Du achten solltest:

  • eine Schwellung oder ein Knoten in einem der Hoden (normalerweise schmerzlos)
  • ein Gefühl der Schwere im Hodensack
  • eine Veränderung der Größe und Form der Hoden
  • Schmerzen im Unterleib oder in der Leiste
  • eine plötzliche Flüssigkeitsansammlung im Hodensack
  • Schmerzen oder ein unangenehmes Gefühl in einem Hoden oder im Hodensack
  • eine Vergrößerung oder Schmerzempfindlichkeit des Brustgewebes

 

Grundsätzlich sollten Männer sich regelmäßig selbst untersuchen und dadurch Veränderungen frühzeitig erkennen. Hodenkrebs lässt sich, wenn er früh erkannt wird, sehr gut behandeln und heilen.

Psychische Gesundheit und Suizid-Prävention.

Niemand ist vor schlechter psychischer Gesundheit geschützt. Es ist daher umso wichtiger, sich mit den Symptomen und Risikofaktoren einer psychischen Erkrankung auseinanderzusetzen und aktiv etwas dagegen zu tun. Vielen fällt es schwer, sich jemanden anzuvertrauen, da es oftmals noch als „Schwäche“ gilt, über Gefühle und Probleme zu sprechen. Gerade so ein Verhalten kann sich negativ auf Deine psychische Gesundheit auswirken. Kontakte mit Freunden und Familie, aber auch das Aufsuchen eines Therapeuten wirken sich positiv auf Deine Gesundheit aus.

Auch wenn es nicht gerade einfach erscheint, ist es wichtig, dass Du mit jemandem über Deine Probleme sprichst. Es gibt Beratungsmöglichkeiten und effektive Hilfsmittel, die Dir in einer schwierigen Situation helfen können.

Janis Jung, Gründer und CEO von MOOCI

Dr. Doris Wallentin - Expertentipp

„Wir haben unser Unternehmen mit der Vision gegründet, dass wir Menschen mit einem medizinischen Problem helfen und ihnen die bestmöglichen Informationen und Behandlungen zur Verfügung stellen. Aus diesem Grund spielt für uns die Vorsorge und Prävention eine genauso wichtige Rolle.

Wenn wir durch unsere Spende einen Beitrag zur Erforschung und Vorbeugung von Prostatakrebs und Hodenkrebs sowie Suizidprävention und besseren psychischen Gesundheit leisten können, dann ist uns dies eine Herzensangelegenheit.“

Weitere Informationen zum Movember kannst Du unter www.movember.at nachlesen!

Quelle.

Movember