Fakten zur Körperformung und Körperstraffung! - MOOCI
Fakten zur Körperstraffung und Körperformung!

Um im Sommer am Strand einen straffen, definierten, schönen Körper präsentieren zu können, fangen viele bereits nach Weihnachten an Sport zu machen und sich gesund zu ernähren – nach dem Motto „Summer Bodies are made in Winter“. Es kann jedoch vorkommen, dass sich gewisse Körperstellen auch durch effektives Training nicht straffen lassen und sich kleine Fettpölsterchen hartnäckig halten. Die Plastische Chirurgie schafft hier Abhilfe und unterstützt Dich am Weg zu Deinem Traumkörper. Was Du über die Methoden der Körperstraffung und Körperformung wissen musst, haben wir Dir in unserem Blog zusammengefasst.

Was ist eine Plastische Körperformung?

Wenn Sport und eine ausgewogene Ernährung nicht das gewünschte Ergebnis bringen, kann die Plastische Chirurgie hier und da etwas nachhelfen, um Deinem Körper den letzten Schliff zu verleihen und Dir zu einer schönen ebenmäßigen Kontur zu verhelfen. In jungen Jahren produziert unser Körper noch viel Kollagen und Hyaluron, weshalb unsere Haut prall und straff ist. Mit zunehmendem Alter erschlafft das Gewebe und die Haut hängt. Chirurgen können Deine Haut mit verschiedenen Methoden straffen, bestimmten Körperstellen mit Eigenfett oder Implantaten etwas mehr Volumen verleihen und letzte hartnäckige Fettpolster entfernen.

Welche Behandlungen fallen darunter?

Brazilian Butt Lifting – Ein schöner, knackiger, runder Po ist der Wunsch vieler Frauen. Wenn Du trotz intensivem Training noch nicht vollkommen zufrieden mit Deiner Rückseite bist, kann Dir die Ästhetisch Plastische Chirurgie mit Implantaten oder Eigenfett einen prallen Pfirsich-Po verschaffen. Dabei wird das körpereigene Fett zuerst abgesaugt, aufbereitet und anschließend in die Pomuskulatur und das umliegende Gewebe injiziert.

Vaser Lipo – Bei dieser innovativen Methode der Fettabsaugung löst ein gepulster Ultraschall das Fettgewebe so, dass sich das Gewebe nicht erhitzt. Das umliegende Gewebe bleibt dabei unbeschadet. Anschließend setzt der Chirurg einen kleinen Schnitt und saugt das gelöste Fett ab. Du bist währenddessen im Dämmerschlaf. Diese Behandlung eignet sich besonders gut um die letzten Fettpölsterchen an Oberarmen, Oberschenkel, der Brust oder am Bauch loszuwerden.

Fettabsaugung – Bei der klassischen Fettabsaugung, auch Liposuktion genannt, spritzt Dir Dein Arzt eine sogenannte Tumeszenz-Lösung ins Unterhautfettgewebe. Diese besteht aus physiologischer Kochsalzlösung, Adrenalin und einem Betäubungsmittel. Die Fettzellen saugen sich mit dieser Lösung voll, das überschüssige Fettgewebe lockert sich und der Chirurg kann es mit einer Kanüle absaugen. Die Liposuktion findet auch bei der Behandlung von Lipödem, einer Fettverteilungsstörung, die meist an Hüften und Beinen auftritt, Anwendung.

Was sind die Vorteile dieser Behandlungen?

Wenn Du unter einer schlaffen Haut oder hartnäckigen Fettpolstern leidest, kann Dir eine Körperformung helfen, Dich wieder rundum wohl in Deinem Körper zu fühlen und Dir neues Selbstbewusstsein zu geben. Die Ergebnisse einer Körperformung sind eine straffe, pralle Haut und klare definierte Körperlinien, aber Achtung! – Wenn Du nicht ausreichend Sport treibst und auf eine ausgewogene Ernährung achtest, können kleine Fettpolster und Dellen in der Haut wiederkehren.

Muss ich mit mögliche Komplikationen rechnen?

Jeder Eingriff in den Körper birgt gewisse Risiken und Komplikationen. Kurz nach den Behandlungen können Schwellungen, Rötungen, Blutergüsse und blaue Flecken auftreten. Diese Nebenwirkungen sind meist ungefährlich, nicht ungewöhnlich und verschwinden nach kurzer Zeit wieder. Nach einer Straffung können jedoch kleine Narben zurückbleiben. Wenn es zu Wundheilungsstörungen kommt oder Du andere Beschwerden hast, suche bitte einen Arzt auf. Dein Arzt klärt Dich auf, wie Du die behandelten Stellen pflegen musst, um eine rasche Heilung und ein optimales Ergebnis zu erzielen und ob, beziehungsweise wann Du zur Nachsorgeuntersuchung musst.

Für wen sind diese Behandlungen geeignet?

Die Körperformung ist grundsätzlich für alle Personen geeignet, die ihren Körper zusätzlich straffen und definieren lassen wollen, wenn Sport nicht die gewünschten Ergebnisse bringt. Für die einzelnen Behandlungen solltest Du volljährig und in guter gesundheitlicher Verfassung sein. In der Regel sind Hautstraffungen erst mit fortgeschrittenem Alter sinnvoll. Vaser Lipo und die Liposuktion eignen sich jedoch nur um kleine Fettpolster loszuwerden und nicht zum Abnehmen bei Übergewicht.

Welche Kosten fallen an?

Wie bei allen Ästhetisch Plastisch Chirurgischen Eingriffen hängen die Kosten von der gewählten Methode und von der zu behandelten Körperstelle ab. Du kannst aber damit rechnen, dass die Kosten für das Brazilian Butt Lifting bei 4.500 Euro und die Vaser Lipo Behandlungen bei 2.900 Euro beginnen. Da es sich bei der Körperformung meist um einen ästhetischen und keinen medizinisch erforderlichen Eingriff handelt, übernehmen die Krankenkassen die Kosten nicht.

Körperstraffung – Bodylift als medizinische Behandlungsmethode

Die chirurgische Körperstraffung kombiniert mehrere Eingriffe und somit können verschiedene Körperregionen gleichzeitig und besonders umfangreich gestrafft werden. Aufgrund der Dauer der Operation und der damit verbundenen Risiken bevorzugen Ärzte mehrere kleine Eingriffe. Diese Methode kommt meist bei Patienten mit einer Fettschürze nach einem starken Gewichtsverlust zum Einsatz und ist der umfangreichste Eingriff der Plastischen Chirurgie. Die überschüssige Haut und das Fettgewebe werden dabei entfernt. Nach der Operation bleiben die Patienten bis zu einer Woche in der Klinik und bekommen anschließend Kompressionsverbände. Das komplette Bodylift birgt mehr Risiken und Komplikationen als kleine Eingriffe zur Körperformung. Bei Vorgesprächen planst Du mit Deinem Arzt den Behandlungsverlauf. Da diese plastisch chirurgische Operation sehr aufwendig ist, belaufen sich die Kosten für ein komplettes Bodylifting auf 8.000 bis 15.000 Euro. In diesem Fall übernehmen oft die Krankenkassen die Kosten, besonders wenn die Eingriffe die Folgen einer Adipositas-Behandlung sind.

Photo by Ryan Moreno on Unsplash