Straffe Brust ganz ohne OP? Das ist möglich! - MOOCI
Tipps für eine straffe Brust und ein schönes Dekolleté ganz ohne OP

Ein straffer Busen mit einem wohlgeformten Dekolleté steht für Weiblichkeit, Sinnlichkeit und ist der Wunsch vieler Frauen. Doch mit der Zeit erschlafft die Brust und hängt. Wir haben Dir ein paar Tipps & Tricks zusammengestellt, wie Du dem vorbeugst und zeigen Dir Behandlungen für eine straffe Brust ganz ohne Operation.

Warum erschlafft die weibliche Brust?

Mit zunehmendem Alter verliert die Haut an Elastizität und wird schlaff. Dies ist ein natürlicher Prozess und macht sich auch bei der Brust bemerkbar. Doch auch der natürliche Halteapparat der Brust lässt mit den Jahren deutlich nach. Nicht immer ist das Erschlaffen der Brust durch das Alter zu erklären, denn auch bei manchen jungen Frauen hängt die Brust nach einer Schwangerschaft und der Stillzeit verstärkt. Häufiges Sonnenbaden, starke Gewichtsschwankungen und Rauchen lassen die Haut ebenfalls schneller altern und die Brust erschlaffen, denn die im Nikotin enthaltenen Schadstoffe hemmen die Produktion des Strukturproteins Elastin. Es liegt jedoch auch in der genetischen Veranlagung, ob Du ein stärkeres oder schwächeres Bindegewebe hast.

Sportliche Übungen für definierte Brustmuskeln

Der Busen einer Frau wird vom kleinen und großen Brustmuskel sowie von Bändern getragen. Diese Muskeln kannst Du gezielt trainieren, um das Dekolleté zu straffen. Die klassischen Liegestütze sind wohl die effektivste Methode, um Deine Brustmuskeln zu definieren. Dabei werden auch gleich viele andere Muskelgruppen in Armen, Beinen, Bauch und Rücken gestärkt. Fitnessanfänger können dabei die Knie anwinkeln. Unterarmstütze, auch „Planks“ genannt, sprechen ebenfalls die Brustmuskeln sowie andere Muskeln des Körperzentrums an. „Arme pressen“ ist die unkomplizierteste Übung, die Du immer und überall machen kannst. Dazu presst Du Deine Handflächen vor Deiner Brust 30 Sekunden fest zusammen. Nach einigen Sekunden Pause wiederholst Du die Übung. Um die Brust zusätzlich zu unterstützen, solltest Du vor allem beim Laufen und Springen unbedingt einen gut sitzenden Sport-BH tragen.

Gesunde Ernährung für eine straffe Haut

Mit der richtigen Ernährung kannst Du Deine Haut jung halten und unterstützen. Iss ausgewogen, gesund, vitaminreich und achte vor allem auf Omega3-Fettsäuren, die als Bausteine der Zellmembranen die Haut festigen. Diese gesunden Fettsäuren findest Du in Forellen, Lachs, Nüssen und in der allseits beliebten Avocado. Weiters wirkt die Aufnahme von Antioxidantien gegen die Entstehung von Falten. Du solltest auch viel Wasser oder ungesüßten Tee trinken, um die Haut von innen vor dem Austrocknen zu schützen und um ihr Elastizität zu verleihen.

Die richtige Pflege für ein schönes Dekolleté

Deinem Dekolleté und Deiner Brust solltest Du genauso viel Aufmerksamkeit und Pflege schenken wie Deinem Gesicht und Hals. Cremes und Gels mit den Vitaminen A, C und E, mit dem körpereigenen Coenzym Q10 oder Hyaluronsäure können vor Zellschädigung schützen und verbessern die Spannkraft. Spätestens ab 30 Jahren solltest Du vorbeugend zu diesen Pflegeprodukten greifen. Wenn Du mit den Händen von unten nach oben eincremst, verstärkst Du den positiven Effekt. Besonders wichtig ist auch der richtige Lichtschutzfaktor in der Sonne. Mit Sonnencreme schützt Du Deine Haut nicht nur davor schlaff und faltig zu werden, sondern auch vor Hautkrebs durch gefährliche UV-Strahlen. Ein sanftes Peeling einmal im Monat entfernt abgestorbene Hautschüppchen, regt die Zellproduktion an und fördert die Durchblutung. Das Ergebnis ist eine weichere, strahlende Haut.

Hier haben wir für Dich zwei DIY-Peeling Rezepte

„Das Mediterrane“: 4 EL grobes Meersalz, 3 EL Olivenöl und den Saft einer halben Zitrone in einer Schüssel vermischen und kreisend auf der Brust einmassieren. Anschließend mit klarem Wasser abspülen.

„Das Sinnliche“: 4 EL Weizenkleie, 1 TL Macadamia- oder Aprikosenkernöl* und 1 EL Honig vermengen und kreisend auf der Brust einmassieren. Anschließend mit klarem Wasser abspülen.

*Achte darauf, dass Du hautverträgliche Öle und keine aggressiven Duftöle verwendest.

Eine straffe Brust ganz ohne OP

Als Ergänzung zu Sport und Pflege oder wenn dies nicht den gewünschten Erfolg bringt, gibt es einige nicht-invasive Behandlungsmöglichkeiten, um ganz ohne plastisch-chirurgische Operation die Brust zu straffen und die Haut zu glätten.

Microneedling ist eine innovative Behandlungsmöglichkeit der ästhetischen Medizin, die der Haut ein frisches, pralles Aussehen verleiht. Dabei verwendet Dein Arzt einen Dermaroller oder Derma-Pen mit sehr vielen, kleinen Nadeln. Die Punktion der Haut führt zu einem Mikrotrauma und regt somit den Körper an, neues Kollagen und Elastin zu produzieren. So erhält die Haut mehr Spannkraft.

Bei der Mesotherapie setzt Dir der Arzt mit einer feinen, kurzen Nadel kleine Injektionen in spezielle Akupunktur- und Reaktionspunkte der mittlere (meso) Hautschicht. Dabei werden Dir Vitamine, Enzyme, Spurenelemente, Hyaluronsäure und Antioxidantien verabreicht. Die Haut kann die Wirkstoffe so besser aufnehmen und somit wird ein optimales Ergebnis erzielt.

Ultherapy® ist eine schonende Methode zur Hautstraffung, bei der fokussierter Ultraschall zur Behandlung der tieferen Hautschichten zum Einsatz kommt. Dadurch soll der körpereigene Regenerationsprozess stimuliert und beschleunigt werden. Diese Behandlung verspricht zudem, die Kollagen-Bildung anzuregen und somit zu einer Anhebung und Straffung der Haut zu führen.

Alle Tipps zusammengefasst

  • Ein passender Sport- BH unterstützt die Brust
  • Liegestütze und Planks stärken die Brustmuskeln
  • Omega-3-Fettsäuren in Fisch und Nüssen beugen Falten vor
  • Ausreichend Wasser trinken sorgt für mehr Elastizität der Haut
  • Cremes mit Q10 oder Hyaluronsäure können die Spannkraft der Haut verbessern
  • Der richtige Sonnenschutz ist wichtig, um eine vorzeitige Hautalterung zu vermeiden
  • Microneedling, die Mesotherapie und die Ultherapy® sind nicht-invasive Behandlungsmöglichkeiten, um der Haut an der Brust wieder mehr Spannkraft zu verleihen – und das ganz ohne OP

 

Photo by naeim jafari on Unsplash