Ultherapy und Thermage im Check!

Wir alle wünschen uns glatte und vor allem straffe Haut – am besten ganz ohne chirurgischen Eingriff. Kein Skalpell, keine Narkose und auch nahezu keine Ausfallzeit. Klingt zu schön um wahr zu sein? Wir haben zwei Behandlungen zur Hautverjüngung für Dich unter die Lupe genommen, die genau das versprechen!

Thermage.

Bei Thermage handelt es sich um ein Verfahren, bei dem der Arzt die Haut glätten und den Körper konturieren kann. Dabei verwendet er weder Injektionen noch ein Skalpell. Bei der Behandlung kommt die Radiofrequenz zum Einsatz. Bei dieser Anwendung handelt es sich um elektrische Schwingungen, die gezielt Wärme erzeugen. Diese Schwingungen schaffen es, in die tiefen Hautstrukturen einzudringen und können Gewebe wieder neu strukturieren. Die Wärme aktiviert die Kollagenbildung und das neugebildete Kollagen schafft eine tiefgehende Straffung der Problemzonen.

Thermage eignet sich gut zur Konturierung und Straffung erschlaffter Haut im Bereich der Augen sowie der Kinn- und Wangenpartie. Zur Konturierung des Körpers eignet sich Thermage aber auch an Armen, Bauch, Po, Beinen und Knien. Das Ergebnis zeichnet sich in einer Reduktion der Fältchen, einem strahlenden und frischeren Aussehen und einer fühlbaren Straffung ab.

Die Anwendung ist grundsätzlich sehr schmerzarm. Durch die entstehende Hitze wirst Du ein Piksen spüren, welches aber gut auszuhalten ist. Sorgen musst Du dir dabei keine machen, da die Hitze Deine Haut nicht schädigt! Das Handstück ist mit einem Kühlsystem ausgestattet und sorgt dafür, dass die Wärme die umliegenden Areale nicht verbrennt. Die Anwendung selbst dauert, je nach Körperstelle, zwischen 45 und 60 Minuten. Direkt danach ist Deine Haut möglicherweise gerötet und spannt etwas, dies ist ganz normal und geht innerhalb weniger Stunden wieder komplett zurück.

Bis das Endergebnis sichtbar ist, musst Du Dich in Geduld üben, denn es dauert etwa vier bis sechs Monate, bis Du das Resultat sehen kannst. Allerdings siehst Du nach der Behandlung bereits den sogenannten „Shrinking-Effekt“, welcher etwa 15 Prozent des Gesamtergebnisses ausmacht.

Deine Problemzone ist nach der Behandlung deutlich verbessert und Deine Haut wirkt wesentlich straffer und glatter. Durch Thermage kann der Arzt Deine Haut sanft straffen sowie neu konturieren und Dir so zu einem jüngeren Aussehen verhelfen.

Jetzt geprüfte Ärzte finden

Ultherapy.

Mit der Ultherapy kann der Arzt die Haut im Gesicht, am Hals und am Dekolleté ohne Injektionen oder Operationen straffen. Dabei dringen gebündelte Ultraschallimpulse in unterschiedlichen Tiefen in die Haut ein. Diese Impulse erhitzen die Haut für einen kurzen Moment und regen so die Bildung von Kollagen und Elastin an.

Vor der Behandlung reinigt der Arzt die Haut und trägt anschließend ein Ultraschallgel auf. Anschließend positioniert er den Ultraschallkopf und kann anhand des Bildes feststellen, wie tief er die Impulse setzen muss. Wie viele Impulse benötigt werden, hängt von der Ausgangssituation und dem zu behandelnden Areal ab. Je nachdem, wie groß das zu behandelnde Areal ist, dauert die Behandlung in etwa 30-90 Minuten.

Deine Haut ist nach der Behandlung möglicherweise etwas gerötet, dies vergeht aber in den Stunden danach wieder komplett. Das Ergebnis wirst Du, wie auch bei Thermage, erst nach einigen Monaten sehen, da die Neubildung des Kollagens ein laufender Prozess ist. Deine Haut wird nach und nach straffer und es entsteht ein natürlicher Liftingeffekt!

Bei den meisten Patienten reicht eine Anwendung aus, um eine deutliche Verbesserung zu erzielen. Dies hängt aber von der Hautstruktur ab und gegebenenfalls musst Du eine Nachbehandlung durchführen lassen. Anschließend reicht es, wenn Du Ultherapy einmal jährlich oder je nach Bedarf wiederholst.

Unser Expertentipp:

Dr. Nikolaus Schicher - Expertentipp
Dr. med. Nikolaus Schicher, Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten
Ulthera ist für mich die ideale Therapie für Patienten, die eine tiefreichende Straffung der Haut wünschen, die jedoch von operativen Maßnahmen Abstand nehmen. Für viele Patienten ist die Ausfallszeit nach Eingriffen ein ganz wichtiger Faktor in der Entscheidungsfindung. Da Ulthera gänzlich ohne Inzision oder Schäden an der Haut durchgeführt werden kann, ist es eine tolle Behandlungsmöglichkeit zur Straffung im Gesicht, am Hals und am Decollette. Wichtig ist die adäquate Aufklärung der Patienten, da der Effekt erst nach drei Monaten wirklich sichtbar wird.
 

Zusammenfassung:

Beide Behandlungen fördern die Kollagenneuproduktion. Bei Kollagen handelt es sich um ein körpereigenes Protein, welches für die Spannkraft und Elastizität der Haut verantwortlich ist. Es entsteht also ein natürliches Lifting, ganz ohne Skalpell und Injektionen.

Die Thermage Behandlung dient sowohl zur Konturierung, als auch zur Straffung der Haut und kann sowohl im Gesicht, als auch am Bauch, den Beinen oder am Po durchgeführt werden. Durch die Ultherapy Anwendung kann der Arzt schlaffe, leicht hängende Haut im Gesicht, Hals und Dekolleté behandeln.

Diese Behandlungen zeigen, dass nicht immer gleich ein Griff zum Skalpell notwendig ist, um der Haut wieder mehr Jugendlichkeit zu verleihen. In Kombination mit Botulinumtoxin oder Hyaluronsäure kann der Effekt der Behandlungen weiter intensiviert und verlängert werden.

Jetzt geprüfte Ärzte finden
Gesund & Fit berichtet über mooci. Dein Expertennetzwerk in der ästhetischen Medizin
Puls4 berichtet über mooci. Dein Expertennetzwerk in der ästhetischen Medizin
Brutkasten berichtet über mooci. Dein Expertennetzwerk in der ästhetischen Medizin
Futurezone berichtet über mooci. Dein Expertennetzwerk in der ästhetischen Medizin
Trending Topics berichtet über mooci. Dein Expertennetzwerk in der ästhetischen Medizin
Startablish berichtet über mooci. Dein Expertennetzwerk in der ästhetischen Medizin
Startup Valley berichtet über mooci. Dein Expertennetzwerk in der ästhetischen Medizin
Kleine Zeitung berichtet über mooci. Dein Expertennetzwerk in der ästhetischen Medizin
Kronen Zeitung berichtet über mooci. Dein Expertennetzwerk in der ästhetischen Medizin