Wellness - Entspannung für Körper und Geist - MOOCI
Wellness – Entspannung für Körper und Geist

Durch langes Sitzen oder Stehen im Job, einen stressigen, hektischen Alltag und schlechte Körperhaltung, sind unangenehme oder schmerzhafte Verspannungen vorprogrammiert. Mit diversen Wellnessbehandlungen kannst Du Dir eine kleine Auszeit nehmen und wieder Energie tanken. Wir haben für Dich Floating, die La Stone Therapie und die Fangobehandlung genauer unter die Lupe genommen.

Floating

Beim Floating schwebst Du in mit auf Körpertemperatur (35 Grad) erwärmten Salzwasser in völliger Stille. Die ovalen Floating Tanks gleichen einem großen Ei. Das Ziel ist die absolute mentale und physische Tiefenentspannung. Zu Wellness-Zwecken wird oft auch eine sanfte Licht-Therapie geboten. Du kannst für diesen Moment alles um Dich herum vergessen und die Ruhe und Entspannung genießen. Die positive Wirkung von Floating ist wissenschaftlich bewiesen. Dieses warme Salzwasserbad tut also sowohl Deinem Körper als auch Deinem Geist Gutes.

Durch die tiefe Entspannung und Entlastung von Rücken und Becken ist Floating auch für Schwangere zu empfehlen. Vor dem Floating solltest Du auf Alkohol, schwere, fettige Mahlzeiten und auf eine Rasur (mögliches Brennen auf der Haut durch den Salzgehalt) verzichten. Wenn Du unter Klaustrophobie (Platzangst) leidest, ist dieser Wellness-Trend wegen dem geschlossenen Floating Tank eher nicht für Dich geeignet. Einzel-Floating gibt es ab 65 Euro pro Stunde.

Floating…

  • Reduziert Stress
  • Verringert Depressionen, Angstzustände und Schlafstörungen
  • Steigert die Konzentration, das Immunsystem und die Ausschüttung von Glückshormonen
  • Lindert Gelenkbeschwerden und Schmerzen
  • Senkt den Bluthochdruck
  • Verschönert das Hautbild

La Stone Therapie

Die La Stone Therapie ist eine Mischung aus der Hot Stone und der Cold Stone Massage und zeichnet sich durch die intensiven Warm-Kalt-Reize aus. Du bekommst warme Basaltsteine und kalte Marmorsteine gleichzeitig oder abwechselnd auf den Rücken aufgelegt oder massiert. Die Basaltsteine werden auf etwa 55 Grad erhitzt und die Marmorsteine auf null bis minus zehn Grad abgekühlt. Die Temperaturreize beleben Deinen Kreislauf und können Dir bei Kopf- oder Rückenschmerzen helfen. Auch Stress und Verspannungen lösen sich bei der La Stone Therapie.

Durch die gesteigerte Durchblutung werden auch Deine Körperwahrnehmung und die Selbstheilungskräfte gestärkt. Bevor die La Stone Therapie beginnt, wirst Du vom Masseur mit etwas Öl massiert, um die Muskeln zu lockern. Anschließend bekommst Du die Steine auf Rücken, Nacken und Arme aufgelegt. Bei Diabetes, Krampfadern, Hautkrankheiten, Wunden und Infektionen ist die Therapie nicht empfehlenswert. Wenn Du schwanger bist, solltest Du ebenfalls auf diese Entspannungsmethode verzichten. Für zwei Stunden Entspannung bezahlst Du zirka 135 Euro.

Fango Therapie

Fango (ital. Heilender Schlamm) ist mineralischer Schlamm vulkanischer Herkunft und wird oft im Gesundheits- und Wellnessbereich eingesetzt. Bei der Behandlung wird das vulkanische Gesteinspulver mit Wasser vermischt, auf 45 bis 50 Grad erhitzt, auf den Rücken und auf die Schultern aufgetragen und einmassiert. Nach der Einwirkzeit von etwa einer halben Stunde kannst Du den Schlamm einfach abspülen. Fango lindert Rücken- und Nackenschmerzen, rheumatische Gelenkerkrankungen, Muskelverhärtungen, Neurodermitis und Menstruationsbeschwerden. Die Wärme des Schlamms dringt tief in die Gewebeschichten ein, fördert die Durchblutung, regt den Stoffwechsel an und stärkt somit das Immunsystem.

Tiefliegende Verspannungen lockern sich und Du fühlst Dich wohl und entspannt. Zusätzlich helfen die vulkanischen Mineralien des Fangos der Haut sich zu regenerieren. Diese Therapie hat also auch einen ästhetischen Effekt. Wenn Du an Entzündungen, Infektionen, Durchblutungsstörungen oder Bluthochdruck leidest, solltest Du die Fango Therapie nicht nutzen oder vorher mit Deinem Arzt oder Therapeuten besprechen. Eine Einheit von einer halben Stunde kostet etwa 40 Euro. Bei medizinischen Zwecken bei dieser besonderen Art von Physiotherapie übernimmt oft die Krankenkasse die Kosten.

 

Photo by Anita Austvika on Unsplash